KFU Graz

KFU Graz Logo

Die Karl-Franzens-Universität Graz, gegründet 1585, ist Österreichs zweitälteste Universität. Zahlreiche herausragende WissenschafterInnen, unter ihnen sechs Nobelpreisträger, haben hier gelehrt und geforscht.

Die Universität Graz versteht sich als eine internationale Bildungs- und Forschungseinrichtung mit dem Auftrag zu gesellschaftsrelevanter und gesellschaftsfördernder Forschung und Lehre. Die Universität besteht aus 6 Fakultäten: Geisteswissenschaftliche Fakultät, Katholisch-Theologische Fakultät, Naturwissenschaftliche Fakultät, Rechtswissenschaftliche Fakultät, Sozial- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Umwelt-, Regional- und Bildungswissenschaftliche Fakultät. Als moderne Stätte der Wissenschaft bündelt die Karl-Franzens-Universität Graz Spitzenforschung auf internationalem Niveau in mehreren Schwerpunkten: Gehirn und Verhalten, Heterogenität und Kohäsion, Kultur- und Deutungsgeschichte Europas, Lernen - Bildung - Wissen, Modelle und Simulation, Molekulare Enzymologie und Physiologie sowie Umwelt und Globaler Wandel. Jahrzehntelange Kooperationen mit Partnerinstitutionen aus südosteuropäischen Ländern haben zur Einrichtung des gesamtuniversitären Schwerpunkts „Südosteuropa“ geführt – einmalig im deutschsprachigen Raum.

Das Projekt SUSTAINICUM ist dem Institut für Geographie und Raumforschung (Grazer Integrative Geographie) zugeordnet.

Das Institut für Geographie und Raumforschung wurde 1876 an der Universität Graz gegründet. Die Grazer Integrative Geographie orientiert sich in Forschung, Lehre und Weiterbildung an den Grundwerten intakter Umwelt, menschenwürdiger Gesellschaft und sozial verträglicher Wirtschaft, welche die Voraussetzung für nachhaltige Entwicklung in Raum und Gesellschaft bilden. Zu den Forschungsschwerpunkten des Instituts zählen „Nachhaltige Stadt- und Regionalentwicklung“, „Integrative Tourismusforschung und Planung“, „Hochgebirgs- und Klimaforschung“ sowie „Bildung für nachhaltige Entwicklung“, mit einem starken Fokus auf der forschungsbasierten Anwendung moderner Technologien wie Geographischen Informationssystemen, Fernerkundung und digitaler Kartographie.

Die Grazer Integrative Geographie befasst sich mit raumrelevanten Strukturen, Prozessen und Interaktionen im Kontext der ökologischen, sozialen und ökonomischen Umwelten und wir vertreten die integrative wissenschaftliche Durchdringung dieser Umwelten, eingebettet in das internationale Forschungsumfeld. Daraus resultiert eine ökologische und sozioökonomische Anwendungs-, Problemlösungs- und Umsetzungskompetenz. In der Lehre und Weiterbildung werden zudem transdisziplinär orientierte Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt. Zudem gibt es am Institut eine große Anzahl von Forschungsprojekten auf regionaler, nationaler und europäischer Ebene.

 

Kontakt:

O. Univ.-Prof. Dr. Friedrich M. Zimmermann
e-mail: friedrich.zimmermann@uni-graz.at

 

Links: